Versicherungsrecht
Haftpflichtversicherung Betriebshaftpflicht / Produkthaftpflicht Vermögensschadenhaftpflicht / Berufshaftpflicht D&O Privathaftpflicht Tierhalterhaftpflicht Probandenversicherung / Clinical Trial Risk Sachversicherung Allgemein Feuer Leitungswasserschaden Sturm / Hagel Maschinenbruch / Technische Versicherung Transport All-Risk Kraftfahrzeugversicherung Seefahrt und Luftfahrt Betriebsunterbrechung Cyber-Risiken & IT Personenversicherung Berufsunfähigkeit / Erwerbsunfähigkeit Lebensversicherung Unfallversicherung Krankenversicherung Private Pflegeversicherung Rechtsschutzversicherung
Haftungsrecht
Ärzte und medizinische Berufe Krankenanstalten Rechtsanwälte / Notare / Steuerberater / Wirtschaftsprüfer Wertpapierdienstleister / Vermögensberater / Versicherungsvermittler Makler Industrie / Handel / Bauwirtschaft Produkthaftung / Produktrückruf Personenschäden Tierhalter Verkehrsunfall / Wintersportunfall
Konfliktlösung / Prozessführung
Außergerichtlich Prozess Schiedsverfahren Schlichtungsverfahren / Alternative Streitbeilegung Mediation Verwaltungsrecht / Behördliche Verfahren
Weitere Services
Claims Counselling / Schadenregulierung (in-house) Regress Forderungsbetreibung Vertragsgestaltung / Vertragsprüfung / Konfliktvermeidung Versicherungsbedingungen / AGB Formulare Seminare und Vorträge


Versicherungsrecht > Seefahrt und Luftfahrt

Seefahrt und Luftfahrt


Umfangreiche Erfahrungen des Senior-Partners als Freizeitkapitän erwiesen sich bereits in einer Reihe von versicherungsrechtlichen Rechtsstreitigkeiten als besonders wertvoll. Eine kaskoversicherte Segelyacht wurde in Griechenland von einer Behörde auf einer Insel „an die Kette gelegt“. Ein Insulaner hatte die lügnerische Behauptung aufgestellt, er habe beim Anlegen geholfen, dabei sei ihm ein Finger abgequetscht worden. Mit Hilfe unserer Kanzlei konnte die Freigabe des kaskoversicherten Segelschiffes erreicht werden.

Für den Kaskoversicherer eines italienischen Charterunternehmens haben wir erfolgreich gegen einen österreichischen (grobfahrlässigen) Charterkunden Regress genommen.

Zur Unterstützung französischer Kollegen, die den Hersteller eines Privatflugzeuges vertreten haben, ist es uns durch eine provozierte Prozessführung in Österreich gelungen, den Nachweis zu erbringen, dass den französischen Klägern nur eine Entschädigung im Rahmen des Warschauer Abkommens zugesprochen wurde – Ein Bruchteil dessen, was sie eingeklagt hatten.

In diesen Bereichen des Versicherungsrechtes ist es unumgänglich, dass die eingeschalteten Rechtsanwälte über technisches Verständnis verfügen. Wir haben auch privat großes Interesse für Technik, Motorsport, Navigation etc. Wir stellen daher die richtigen Fragen an die gerichtlichen Sachverständigen.

zurück